Große  Kerb beim Liederfreund am Sandborn

Auch in diesem Jahr wird wieder Kerb beim Liederfreund Froschhausen am Sandborn gefeiert. Für das traditionelle Kerbwochenende – Samstag, 12. bis Montag, 14. August 2017 - haben die Verantwortlichen des Vereins wieder ein ansprechendes Programm vorbereitet.

Beginnen wird die Kerb am Samstag Abend, ab 18.30 Uhr, auf dem Vereinsgelände mit einem besonderen Höhepunkt. „Wild Wild West am Sängerheim“ – das Motto des diesjährigen Kerbsamstags führt den Verein und die Besucher in den Wilden Westen. Zentraler Bestandteil ist dabei wieder die Möglichkeit des „Bullriding“! Ein elektrischer Bulle, der im Sängerheim-Biergarten aufgestellt wird, lädt ein auszuprobieren, wie lange man „oben bleibt“. Hierbei werden auch Teams der Froschhäuser Vereine gegeneinander antreten – es stehen auch wieder attraktive Preise für die Gewinner bereit. Ein Team besteht dabei aus drei volljährigen Personen.

Selbstverständlich können die Reiter auch von mitgereisten Fans angefeuert werden – dies wird sicherlich dazu führen, dass so mancher Teilnehmer länger auf dem Bullen bleibt.

Beobachtet wird dies alles vom Kerbborsch, der auch in diesem Jahr wieder von seinem luftigen Platz am Sängerheim-Dach das Treiben beobachten wird.

Eine „Western-Bar“ wird die Besucher mit diversen Getränken versorgen. Anmeldungen zum Turnier, welches gegen 18.45 Uhr beginnt, sind bei Johannes Ditzinger, Max-Planck-Str. 35, Froschhausen (joditz@gmx.de) möglich.  

Am Sonntag Vormittag ab 10.30 Uhr trifft sich der Verein zum Kerb-Frühschoppen, hierbei wirken befreundete Chöre aus der Region mit. Am Nachmittag wird es wieder eine reichhaltige Kaffee- und Kuchen-Tafel geben.

Und auch am Kerbmontag werden die Besucher wieder mit Frühschoppen und traditionellem Kerbmontagsessen – Grill-Haxe, Kesselfleisch, Fleischwurst, Sauerkraut und mehr - feiern können. Die Kerb wird dann am Montag Abend gegen 20.45 Uhr mit der Kerbborschbeerdigung, moderiert in bewährter Form von Kerbpfarrer Peter Rennert wieder ihr Ende finden.

An sämtlichen Tagen wird wieder ein Vergnügungspark allerlei Attraktionen für die Kinder anbieten.  

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Liederfreund Froschhausen: Besucher von „The magic of music“ begeistert. 

  Premiere der Produktion der ehemaligen Kinder-und Jugendchorsängerin Julia Horn Die Aufführungen von Kindermusicals gehört seit vielen Jahren bereits zum jährlichen Terminkalender des Kinder- und Jugendchores „Happy Next Voices“ des Gesangvereins Liederfreund Froschhausen.Und auch in diesem Jahr stand wieder die Präsentation eines Kindermusicals an – „The magic of music“ zog die zahlreichen Besucher im Bürgerhaus Froschhausen in den Bann.

Besonderheit: Die Textfassung  des Kindermusicals stammt aus der Feder der früheren Kinder- und Jugendchorsängerin Julia Horn, die seit einigen Jahren im Vorstand des Vereins aktiv ist. Für die musikalischen Ideen und Bestandteile – vor allem Stücke aus der aktuellen Popmusik -, wie auch für die Gesamtleitung des Musicals zeichnete sich die Leiterin der Chorgruppen des Liederfreund, Ilka Tousheh, geborene Bauersachs, verantwortlich. Die Chöre des Liederfreunds wurden dabei von der Musical-AG der Alfred-Delp-Schule Froschhausen, die auch von Ilka Tousheh geleitet wird, unterstützt.

Die Geschichte des Musicals „The magic of music“ spielt in der Abschlussklasse einer Schule. Die dortige Gesangs-AG besteht aus sehr von sich eingenommenen Schülerinnen und Schülern (in den Hauptrollen Kira Baacke, Felix Düll, Amanda Morales Fernandez-Pola und Aurelia Luckhaus). Die neue Leiterin der AG – mit großer Stimmkraft und hervorragender Interpretation dargestellt von Natascha Ditzinger – möchte diese erweitern und bringt eine andere Gruppe von Schülern (in den Hauptrollen Lara Baacke, Sarah Grimm, Svea Hartel und Pearl Wildenhain) hinzu, die von den „Angestammten“ abgelehnt werden. Humorvoll, aber auch tiefsinnig zeichnet das Musical die Entwicklung, die dazu führt, dass sich die beiden Gruppen zu einem Chor vereinen – durch die „Magie der Musik“ – und dieser einen tollen Auftritt an der „Abschlussfeier“ der Schule hat. Allen genannten Hauptdarstellern gemein war die Sicherheit, mit der diese ihre Soli darboten.

Auch die gesangliche Qualität der Stücke von Solisten und Chor war beachtlich – hierbei zeigen sich die großartigen Talente, die der Liederfreund in seinen Reihen hat, aber auch die gute Arbeit, die Ilka Tousheh mit den Sängerinnen und Sängern leistet. Neben vielen weiteren Darstellern wirkten noch Maximilian Horn (als Direktor), Giulia Bußer (als dessen Ehefrau) und Valentina Malsy (als weitere Lehrerin) in herausgehobenen Rollen mit. Als besondere Überraschung war es zu sehen, dass das Musikcorps der TGS aus Seligenstadt für einen Kurzauftritt auf die Bühne kam, um die musikalische Umrahmung der „Abschlussfeier“ der Schulklasse darzustellen.

Vereins-Vorsitzender Alwin Köhler war stellvertretend für die vielen Besucherinnen und Besucher – was der große Applaus und die Zugabewünsche auch zeigten – voll des Lobes für die Chorgruppen und ihre Dirigentin Ilka Tousheh. Er dankte den Mitwirkenden für die vielen Proben, die zur erfolgreichen Präsentation des Musicals geführt haben. Ilka Tousheh gelang es auch wieder, die Musical-AG der Alfred-Delp-Schule und „Happy Next Voices“ zusammenzuführen.

Nach dem Konzert wurde den vielen Helferinnen und Helfern des Konzerttages gedankt, insbesondere Julia Horn, die sich auch für die organisatorische Gesamtkonzeption verantwortlich zeigte.

Gleichermaßen wurde auch der Kinder- und Jugendchorbetreuerin Carola Edler, Michael und Jutta Schwarz für die Videoaufnahmen, Benedikt Münch, Luis Möller und Nick Hellmuth für die Technik und allen Dienstleuten gedankt. Es darf bereits jetzt mit Spannung erwartet werden, was der Kinder- und Jugendchor im nächsten Jahr, dem Jubiläumsjahr 160 Jahre Liederfreund Froschhausen, präsentieren wird.