Familiennachmittag als schöner Abschluss des Jubiläumsjahres

Mit dem Familiennachmittag, der in diesem Jahr auch als Dankeschönabend begangen wurde, endete das Jubiläumsjahr des Gesangvereins Liederfreund Froschhausen. Der älteste Ortsverein, der in diesem Jahr seinen 160. Geburtstag feiern konnte, hatte ins Bürgerhaus geladen, um mit der Vereinsfamilie noch einmal zu feiern und sich bei allen Diensthabenden zu bedanken. Vorsitzender Alwin Köhler blickte dann auch nach seiner Begrüßung, unter ihnen die Ehrengäste Landtagsvizepräsident Frank Lortz, Vereinsringvorsitzender Volker Horn, sein Stellvertreter Volker Schmidt, Ehrenbürgermeister Rolf Wenzel und Stadtverordnete Tatjana Ditzinger, auf die Festvorbereitungen und die Festtage im Sommer zurück. Eine Bilderprojektion versetzte die zahlreichen Besucher auch optisch in die Zeit des Festes und ließen damit Zeltaufbau, den Abend mit den „Isartaler Hexen“ und auch die anderen Festtage noch einmal sehr präsent werden. Alwin Köhler bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern und den anderen Ortsvereinen, die den Liederfreund bei diesem Fest bestmöglich unterstützt haben.

Selbstverständlich wurde im Rahmen des Familiennachmittags auch gesungen, es begann der Kinder- und Jugendchor, die „Happy Next Voices“, die unter der Leitung von Ilka Tousheh stehen. Die Chorgruppen brachten zwei Liedbeiträge zu Gehör. Aus den Reihen des Kinder- und Jugendchores wurden Svea Hartel und Felix Düll für 5jähriges Singen, und Lara Bodensohn für acht Jahre Zugehörigkeit zum Chor besonders geehrt.

Sodann betrat der Männerchor die Bühne und stimmte unter seiner Dirigentin Regina Wahl weihnachtliche Weisen an. Danach folgten die Ehrungen der übrigen langjährigen Mitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden der aktive Sänger Bertram Witter und die Kinder- und Jugendchorbetreuerin Carola Edler sowie Claudia Färber, Iris Giel und Sonja Kopp ausgezeichnet. 40 Jahre gehören dem Verein Dalibor Bysek, Andreas Gutmann, Uwe Hufnagel, Wolfgang Jungheim, Reiner Kemmerer, Dr. Markus Schmitt und Helmut Spahn sowie der derzeitige Vorsitzende und aktive Sänger Stefan Korb an. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft können Erwin Döbert und Franz Kwicela zurückschauen, 60 Jahre im Liederfreund sind Josef Beez, Gustav Roth, Rudolf Schuck und der aktive Sänger Erwin Taborsky. Letztere wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Sogar 65 Jahre dem Liederfreund angehörig sind Otto Disser, Helmut Gröger, Engelbert Kemmerer und die aktiven Sänger Josef Kleinwechter, Gottlieb Strecker und Ewald Valtin. Eine besondere Würdigung erfuhr Adolf Masal, der stolze 70 Jahre Mitglied im Liederfreund ist und auch noch in den Reihen des Männerchores singt. Neben Vorsitzendem Alwin Köhler würdigte auch der Geschäftsführer des Sängerkreises Offenbach, Peter Kerbsties, die Jubilare durch eine kurze Gratulation.

Nach der Pause brachte der A-Cappella-Chor unter der Leitung von Regina Wahl weitere Weihnachtslieder zu Gehör, bevor eine Sondereinlage angekündigt wurde.

„Gerry, the voice of Elvis“ betrat die Bühne. Der überaus talentierte Imitator des „King of Rock’n’Roll“ heizte dem Publikum im Bürgerhaus mit den bekannten Weisen des amerikanischen Sängers ein. Stilecht mit amerikanischer Uniform ausgestattet, brachte „Elvis“ das Publikum zum Klatschen, Mitsingen und Tanzen. Eine wahrliche Überraschung in der vorweihnachtlichen Stimmung im Bürgerhaus.     

Zum normalen Programm zurückzukehren erschien dann schwer – die Theatergruppe des Vereins unter der Leitung von Alwin Köhler schaffte dies, indem sie das vergnügliche Stück „Eine tolle Verwandtschaft“ aufführte. Hierbei wirkten Michael Grimm, Christine Hinzer, Dr. Christian Keller und Jessica Machate mit, die Souffleuse war Mariette Köhler.

Mit einer großen Tombola, moderiert von Benedikt Münch, bei der Glücksfee Pearl Wildenhain die Lose zog, endete der vergnügliche Abend und damit auch das Jubiläumsjahr beim Liederfreund Froschhausen.

Ehrung der Jubilare 2018